Eröffnung Mostbarkeiten und 21. Alpen-Adria-Verkostung in St. Paul

(02.05.2015)

Am Bild: Familie Erschen und Thomas Kassl mit Bürgermeister Gerhard Visotschnig


272 Betriebe aus Österreich, Deutschland, Slowenien und Italien reichten ihre Produkte bei der 21. Alpen-Adria-Verkostung ein – darunter auch viele Betriebe aus dem Lavanttal. Ein internationales 30-köpfiges Jurorenteam hat die Produkte bewertet und vergab 282 Mal Gold, 441 Mal Silber und 287 Mal Bronze. Aus den Besten wurden acht Alpen-Adria-Sieger, acht Nationen-Sieger und Landessieger im Rahmen der „Mostbarkeiten“ mit Obmann Hans Köstinger am Zogglhof in St. Paul gekürt.

In die Top-Kategorie der Alpen-Adria-Sieger reiht sich auch eine Lavanttalerin, nämlich Martina Lippitz mit ihrem Apfelsaft Alkmene. „Das Gesamtprodukt ist sehr harmonisch. Bei uns wächst alles am Hof und wird auch hier sofort verarbeitet“, sagt Lippitz, die sich bereits zum dritten Mal zu den Siegern zählen darf und auch Landessiegerin in der Kategorie Fruchtsäfte ist. Ebenso Landessieger sind Walter Skant aus St. Stefan bei den Fruchtweinen und Günther Sorger aus Lavamünd bei den Steinobstbränden.