In Gedenken an Jakob Doujak

(31.10.2015)

In Schwabegg wurde am Samstag, dem 31. Oktober 2015 der älteste Neuhauser Gemeindebürger, der im 94. Lebensjahr verstorbene Alt-Gast- und Landwirt Jakob Doujak vulgo Pungartnig in Heiligenstadt zu Grabe getragen. Doujak war im 2. Weltkrieg von der Eismeerstraße im Norden bis hinunter nach Griechenland im Einsatz. Nach der Heimkehr heiratete er die Zitronigtochter Maria Srienz. Sieben Kindern stellten sich ein und in weiterer Folge kamen 15 Enkel und neun Urenkel dazu. 50 Jahre lang war der Jubilar als Gastwirt tätig, ehe der idyllisch gelegene Berggasthof vulgo Pungartnig im Jahre 1991 stillgelegt wurde. Der Bauernhof wird nun von Franz und Herta Kuschnig weitergeführt, welche als Direktvermarkter sehr engagiert im Neuhauser Had´nverein aktiv sind. Zehn Jahre nach dem Tod seiner Gattin Maria ist nun der Pungartnig-Vater, nachdem er liebevoll von seiner Familie gepflegt wurde, friedlich entschlafen.

Eine große Trauergemeinde gab Jakob Doujak das letzte Geleit. Pfarrer Mag. Michael Golavčnik zelebrierte die Begräbnismesse, die vom Schwabegger Kirchenchor unter der Leitung von Stefan Tschreschnig umrahmt wurde. Am offenen Grab hielt LAbg. Franz Wieser namens der Familie und des Seniorenbundes einen ehrenden Nachruf.