Tage der Volkskultur in Maria Saal

(10.06.2018)

"AufGEIGEN und zuabeSINGEN" war der Titel der zweitägigen Festes.
In das Freilichtmuseum lud das Land Kärnten Abteilung Volkskultur um die Volkskultur aufleben zu lassen. Am ersten Tag lautete das Motto "Junge Volkskultur Echt-Schräg". Dazu passend tanzte die LJ St. Urban auf, spielte das Thomas Necemer Projekt, die Bauernkapelle Isopp, die Mirniger Schuhplattler, das Quintett Petzen, die Lerchenschnabl sowie als abendlicher Höhepunkt "Die Spirtbuam". Am Sonntag gab es nach der Heiligen Messe sowie zeitgleich stattfindenden Festakt der Gendarmerie- und Polizeifreunde Kärnten den Festumzug. Darauf folgte das einstündige ORF Radio-Frühschoppenkonzert mit Verleihung des "Kärntner Lorbeer" in Gold mit Brillanten für ehrenamtliche Tätigkeiten an Frau Ingrid Mairitsch. Weitere 19 Gruppierungen umrahmten den Festtag.


Bericht: Kärntner Woche